Elektromagnetische Felder (kurz EMF) aus technischen Quellen zählen zu den ganz großen Gesundheitsrisiken unserer Zeit. Der Hauptgrund dafür liegt in dem wesentlichen Unterschied zwischen der Bio-Elektrizität unserer Körper und dem technisch erzeugten Wechselstrom.

Lesedauer: 7 Minuten

Wir leben in einem Meer pulsierender EMF

Jede biologische Zelle ist eine organische Gleichstrom-Batterie. Daher benötigen alle chemischen Stoffwechselprozesse ein elektromagnetisches Umfeld des Gleichstroms. Das Problem: Seit Nikolai Teslas Erfindung des Wechselstrom-Polyphasengenerators“ vor rund 130 Jahren umgibt ein immer dichteres Wellenmeer von pulsierenden EMF die Erde. Pulsierend, weil Wechselstrom in Europa 50-mal (in den USA 60-mal) pro Sekunde die Pole wechselt. 


EMF verursachen Chaos in unseren Zellen

Unsere Zellen, die als Gleichstrombatterien funktionieren müssen, weil Polwechsel in der Natur nicht vorgesehen sind, reagieren auf pulsierende EMF mit einer massiven Öffnung der spannungsgesteuerten Calcium-Kanäle. Die durch elektrische Spannung modulierte Steuerung, die dafür sorgt, dass deutlich mehr Calcium außerhalb als innerhalb der Zelle ist, wird durch ein pulsierendes EMF völlig aus dem Takt gebracht. Die Folge: ein massiver, so niemals vorgesehener Einstrom von Calciumionen in die Zelle. Dieser Einstrom sorgt für elektrisches Chaos. Das Ergebnis sind freie Radikale: Peroxynitrit, Superoxid und Carbonatradikale.


Die Zelle wehrt sich – und wir leiden darunter

Um sich vor freien Radikalen zu schützen, muss die Zelle ihre stärksten Gegenmaßnahmen ergreifen. Die Waffen der Zelle gegen freie Radikale sind:

  • im Wachzustand NAD–Enzyme
  • im Schlafzustand Melatonin

NAD (Nikotinamid Adenin Dinukleotid) ist ein sehr kraftvoller Radikalfänger. Die eigentliche Aufgabe von NAD besteht allerdings darin, andere Enzyme in die Lage zu versetzen,, Zellmembranen, DNA und Mitochondrien zu reparieren.. Wenn die Zelle jedoch gezwungen wird, einen erheblichen Teil ihrer NAD-Enzyme zu verbrauchen, um die Folgen von EMF abzupuffern, geht das direkt auf Kosten von Vitalität und Wohlbefinden.

Auch Melatonin ist eigentlich nicht dazu da, um EMF-induzierte freie Radikale abzufangen, sondern um einen gesunden und guten Schlaf zu garantieren, unsere Stimmung zu fördern und unsere Stressresilienz (Widerstandsfähigkeit gegenüber Stress) zu unterstützten. Wird Melatonin hingegen als Antioxidans verschwendet, ist der Schlaf weniger erholsam und das Morgengrauen wird zum Grauen, weil man erschöpft aufstehen muss.


Diffuse Symptome, aber kein konkretes Krankheitsbild

Das Gefühl, zwar zu funktionieren, aber nicht mehr wirklich lebendig zu sein, ist heutzutage eher die Norm als die Ausnahme. EMF sind eine Hauptursache dafür, denn durch den Mangel an NAD-Enzymen und Melatonin können die folgenden Symptome auftreten:

  • Müdigkeit,
  • Schlafstörungen,
  • Konzentrationsmangel,
  • Verdauungsstörungen und Leaky Gut,
  • emotionale Irritation und Gereiztheit,
  • Muskelschmerzen und Steifheit,
  • das ständige Gefühl der Überforderung.

Als Ernährungsberater und Seminarleiter frage ich zu Beginn eines Seminars Teilnehmer/innen immer, was sie sich vom Seminar erhoffen. Mittlerweile antworten 70 bis 80% mit „mehr Energie“, „nicht ständig das Gefühl haben, auf Reserve zu laufen“ und „mich besser erholen und entspannen können.“

Ich sehe es so: Nicht die Aufgaben des Lebens überfordern uns, sondern der ununterbrochene Beschuss durch EMF, der unseren Körper zu ständiger Kompensation zwingt und uns letztlich krank macht.


Intensive jahrelange Forschung bringt den Durchbruch

In mehr als zehn Jahren der Versuche mit Energetisierungsverfahren haben wir herausgefunden, dass ein speziell konzipiertes Skalarwellenfeld in der Lage ist, Materie, die sich in diesem Feld befindet, so zu informieren, dass negative energetische Wirkungen auf biologisches Leben dauerhaft neutralisiert werden.

Die Materie, die sich dafür am besten eignet, ist Shungit (auch: Schungit, Schungit-Kohle, Algenkohle). Shungit ist ein schwarzes Gestein aus der Erdfrühzeit, das hauptsächlich aus Kohlenstoff besteht und nur an wenigen Orten vorkommt.

Shungit ist in seiner Wirkung einzigartig, denn es ist aus sich selbst heraus in der Lage EMF sprichwörtlich zu verschlucken: Wenn man einen WLAN-Router vor ein Messgerät stellt, dass die Intensität des Signals bestimmt und dann eine entsprechend dicke Shungit-Scheibe zwischen Router und Messgerät platziert, verschwinden 80% der Strahlung – und zwar ohne reflektiert zu werden. Die Strahlung ist einfach weg. Ähnliche Untersuchungen wurden mit Radioaktivität gemacht und es hat sich gezeigt, dass Shungit Radioaktivität reduziert, ohne sich selbst damit aufzuladen.

Nun können wir uns nicht rundum mit Shungit umgeben, denn dann würden weder Handy noch WLAN funktionieren, was nicht unser Ansinnen ist. Deshalb haben wir nach einem Weg gesucht, die ­Vorteile, die ein vernünftiger Umgang mit Technologien wie 5G bietet, zu nutzen und die dabei entstehenden Nachteile für Körper und Geist zu neutralisieren.

Nach zehn Jahren intensiver Forschung können wir nun sagen, dass wir eine Lösung gefunden haben, die – das war uns besonders wichtig – auf der Kraft und Weisheit der Natur beruht:


Shungitstein + Energetisierung = Natürlicher Schutz vor Elektrosmog/5G

Wir behandeln Shungit mit einem Energetisierungsverfahren, das die natürlichen elektrosmogabsorbierenden Fähigkeiten des Steins potenziert und lebensenergiespendende Eigenschaften hinzufügt. Dieses Prinzip des Biomimicking, schenkt unseren Produkten die harmonisierende, regenerierende und stärkendeWirkung auf Körper und Geist.

Durch den Prozess der Energetisierung ist es uns gelungen, die positiven Eigenschaften von Shungit so zu verstärken, dass schon kleine, aus energetisiertem Shungit gefertigte Objekte eine enorm effektive Wirkung auf unseren Organismus und andere biologische Systeme haben. 


Die Tests zum Nachweis der Wirkungen

Propriozeptionstest

Auch wenn der klassische kinesiologische Muskeltest ein bewährtes Diagnoseverfahren ist, gibt es mittlerweile Weiterentwicklungen, die differenzierte Ergebnisse liefern. Dazu gehört das Testen der Propriozeption, wodurch die Fähigkeit des Körpers sichtbar gemacht wird, intelligent auf die auf ihn einwirkenden Kräfte zu reagieren und Balance und Aufrichtungsreflexe aufrechtzuerhalten: So führt ein Handy, direkt am Körper platziert, zu einer Schwächung der Balance, während dasselbe Handy, das mit einem energetisierten Chip ausgestattet ist, die Balance stärkt.

Diese Propriozeptionstests zeigen auf, dass das Gehirn durch EMF in seiner Funktionalität massiv eingeschränkt wird und daher der Körper während dem Testen nicht im Gleichgewicht gehalten werden kann.


Neurobiologie nach Dr. Klinghardt

Die Neurobiologie nach Dr. Klinghardt, einem der bedeutenden Pioniere energetischer Medizin, ist ein sehr differenziertes Energie-Diagnoseverfahren, das die Auswirkungen energetischer Einflüsse präzise erfassbar macht. Dr. Klinghardt ist selbst von einer ausgeprägten Elektrosmog-Sensibilität betroffen. Sein Testverfahren zeigt eine hohe Wirksamkeit unserer Produkte bei EMF-Belastungen: Der Körper wird sanft und nachhaltig harmonisiert, regeneriert und gestärkt.

Diese Ergebnisse sind nach unserem Kenntnisstand noch nie zuvor mit einem Produkt zum Schutz vor EMFs erzielt worden.


Dunkelfeld-Mikroskopie

Dunkelfeld-Mikroskopie (DFM) ist ein sehr gutes Verfahren, um den Gesundheitszustand des Blutes aufzuzeigen. (Es ist kein Verfahren, um Krankheiten zu diagnostizieren). Sie lässt eindeutige Schlüsse über Gesundheit, Vitalität und Lebendigkeit eines Menschen zu, allesamt Aspekte von Gesundheit, die durch EMF-Belastungen sehr stark beeinträchtig werden.

Was man mit der DFM sehr gut aufzeigen kann, ist die elektromagnetische Gesundheit der roten Blutkörperchen. Diese enthalten eisenhaltiges Hämoglobin, das einen intakten elektromagnetischen Zustand aufweisen muss, damit Sauerstoff richtig transportiert werden kann. In gesundem Blut sind die roten Blutkörperchen frei, in ungesunden Zuständen bilden sie bizarre Verklumpungen, die ihre Funktion deutlich einschränken.

Verklumptes Blut führt zu einem schlechteren Transport von Sauerstoff, Nährstoffen durch Albumin-Carrier, schlechtere Entgiftung, schwächere Immunantworten auf potenzielle Pathogene und ausuferndes Wachstum vieler Bakterien, Pilze oder Amöben, die in begrenzten Mengen kein Problem darstellen würden. 

Es ist wichtig zu wissen, dass in wissenschaftlich präziser und seriös angewandter DFM weder der erste Blutstropfen verwendet noch das Mikroskop auf den Rand eines Blutstropfens gerichtet werden darf. Leider kommt es vor, dass „Vorher-Nachher-Bilder“ als Beleg für die Wirksamkeit von Produkten präsentiert werden, obwohl die DFM keine Schlüsse erlaubt, weil sie falsch durchgeführt wurde. Aus diesem Grund haben wir Gerd Unterweger, einen erfahrenen und wissenschaftlich genau arbeitenden Anwender der DFM damit beauftragt, unsere Produkte zu testen. 

Die Testreihen mit DFM zeigen, dass starke EMF-Belastungen, wie sie z.B. bei einem 10- bis 12-minütigen Handy-Telefonat auftreten, zuvor gesundes Blut stark verklumpen lassen. Wird am Handy aber unser energetisierter Chip angebracht, bleibt das Blut stabil gut und verbessert sich sogar noch während des Telefonats, wie die folgenden Bilder eines Probanden zeigen: 

Bild 1: Blut im Ausgangszustand
Bild 1: Blut im Ausgangszustand
Bild 2: Blut nach 12-minütigem Telefonat ohne energetisiertem Produkt. Es weist die nach einem Handytelefonat typischerweise entstehenden Verklumpungen und Verformungen auf
Bild 2: Blut nach 12-minütigem Telefonat ohne energetisiertem Produkt. Es weist die nach einem Handytelefonat typischerweise entstehenden Verklumpungen und Verformungen auf
Bild 3: Blut nach 12-minütigem Telefonat mit einem energetisiertem Produkt. Das Blut ist stark verbessert, die roten Blutkörperchen wieder frei beweglich
Bild 3: Blut nach 12-minütigem Telefonat mit einem energetisiertem Produkt. Das Blut ist stark verbessert, die roten Blutkörperchen wieder frei beweglich
PRODUKT ANSEHEN

Sehr beeindruckend ist die Wirkung der energetisierten Produkte, wenn das Blut in einem schlechten Ausgangszustand ist. Der folgende Proband musste aus beruflichen Gründen vielen Stunden täglich mit dem Handy telefonieren. Sein Blut wies entsprechend starke Verklumpungen auf:

Bild 1: Schon im Ausgangszustand weist das Blut sehr starke Verklumpungen und bizarre Verformungen auf
Bild 1: Schon im Ausgangszustand weist das Blut sehr starke Verklumpungen und bizarre Verformungen auf

Nach der Einwirkung eines energetisierten Produkts wurde sieben Minuten später erneut Blut abgenommen. Dieses sah wie folgt aus:

Bild 2: Blut nach Einwirkung eines energetisierten Produkts. Das Blut ist stark verbessert, die roten Blutkörperchen wieder frei beweglich
Bild 2: Blut nach Einwirkung eines energetisierten Produkts. Das Blut ist stark verbessert, die roten Blutkörperchen wieder frei beweglich
PRODUKT ANSEHEN

Nach Aussage von Gerd Unterweger hat er in vielen Jahren der Anwendung von DFM sowie dem Testen einer Vielzahl von Produkten zum Schutz vor EMF noch nie zuvor solche positiven Effekte gesehen.


Die langfristige Wirkung von Black Stone Protection

Viele Anwender/innen der Produkte berichten von mehr Ausgeglichenheit und besserer Stressresilienz im Alltag. Folgende Untersuchungen bestätigen diese subjektive Erfahrung auf eindruckswolle Weise. Untersucht wurden Anwendungen der Produkte über einen Monat, wobei es zusätzlich vergleichende Untersuchungen mit einfachem Shungit ohne Energetisierung gab. Dabei kam es zu folgenden Ergebnissen:

  1. Leberbelastungen wurden durch einfachen Shungit reduziert, aber durch unsere Produkte vollständig aufgelöst.
  2. Leaky Gut (das Leaky Gut-Syndrom beschreibt eine geschädigte Darmschleimhaut und gilt als gravierende Mitursache für zahlreiche chronische Krankheiten) wurde durch einfachen Shungit nicht beeinflusst, während unsere Produkte die Anzeichen von Leaky Gut im Blut vollständig entfernten.
  3. Spannungsverlust der roten Blutkörperchen, ein Zeichen von Stress und Energiemangel, wurde durch einfachen Shungit wenig beeinflusst, durch unsere Produkte regenerierten sich die roten Blutkörperchen hingegen vollständig.

Testperson 1: Deutlicher Rückgang von Entzündungsmarkern
previous arrow
next arrow
Slider
PRODUKT ANSEHEN

Bei Testperson 1 zeigt sich schon nach einmonatigem Tragen von energetisierten Einlegesohlen ein deutlich sichtbarere Rückgang von Entzündungsherden. Es sind viel mehr weiße Blutkörperchen zu sehen. Im Blutbild ist gut erkennba , wie ein Thrombozyten-Nest „aufgearbeitet“ wird.


Testperson 2: Deutlicher Rückgang von Stressmarkern
previous arrow
next arrow
Slider
PRODUKT ANSEHEN

Bei Testperson 2 zeigt das Blut im Ausgangszustand eine Leberbelastung bzw. Überbelastung der Leber durch sogenannte „Leber-Inseln“ an. Je größer und je dunkler diese Inseln, desto größer die Belastung. Nach nur einmonatiger Nutzung von Black Stone Protection ist ein deutlicher Rückgang der Leberinseln feststellbar. Sie sind kleiner und bei weitem nicht mehr so dunkel.


Testperson 3: Vollständiger Rückgang von Stressmarkern und wiederhergestellte optimale Energieversorgung
previous arrow
next arrow
Slider
PRODUKT ANSEHEN

An Testperson 3 ist die Wirkkraft von normalem Schungit im Vergleich zu energetisiertem Shungit von Black Stone Protection sehr gut erkennbar: Leberbelastungen werden durch einfachen Shungit reduziert, aber erst durch Black Stone Protection vollständig aufgelöst. Gleiches gilt für den Spannungsverlust der roten Blutkörperchen, der immer ein Zeichen von Stress und Energiemangel ist: Erst durch den Einsatz von energetisiertem Shungit regenerieren sich die roten Blutkörperchen vollständig. Und das alles in nur 4 Wochen!


Testperson 4: Massive Stressreduktion und Heilung von Darmschleimhautstörung (Leaky Gut)
previous arrow
next arrow
Slider
PRODUKT ANSEHEN

Testperson 4 arbeitet berufsbedingt regelmäßig mit Smartphone und Laptop. Entsprechend groß ist die Belastung der Leber –  im Dunkelfeld erkennbar an den sog. „Leber-Inseln“. Hinzu kommen starke Anzeichen einer Darmschleimhautstörung (Leaky Gut) – ein ebenfalls typisches Anzeichen für alltäglichen Stress. Während die Leberbelastung durch einfachen, d.h. nicht energetisierten Schungit, leicht reduziert werden konnte, blieb die Darmschleimhautstörung vollständig erhalten. Erst durch die regelmäßige Anwendung von Chip, Anhänger und Einlegesohlen verschwanden sowohl „Leber-Inseln“ als auch Darmschleimhautstörung vollständig – wiederum in nur 4 Wochen.

Zusammenfassend lässt sich also folgendes schlussfolgern:

Black Stone Protection entlastet vom Faktor „EMF-Stress“ so vollständig, dass andere Stressbelastungen vom Körper wieder verarbeitet werden können. Leberbelastungen sind sicherlich nicht nur durch Elektrosmog bedingt, schließlich ist bekannt, dass die Leber viele emotionale Stressbelastungen „trägt“. Wenn nun aber zu dem emotionalen Stress, den wir alle immer wieder erleben, starke EMF-Belastungen hinzukommen, kann sich eine eigendynamische Stressschlaufe entwickeln, aus der man nicht mehr herauskommt (Strichwort „Chronisches Erschöpfungssyndrom“).

Nehmen wir also aus einer Summe von ungünstigen Faktoren, die auf den Körper einwirken, einen besonders entscheidenden Faktor heraus, nämlich die andauernde Belastung durch EMF, so kann es gut sein, dass unser Körper die anderen Faktoren verarbeiten kann. 


Natürlicher Schutz gegen Elektrosmog/5G

Die Testverfahren zeigen deutlich, das unsere Produkte in der Lage sind die Auswirkungen von Elektrosmog und 5G auf unsere Körper auf natürliche Weise zu neutralisieren.

Darüber hinaus zeigen die neurobiologischen Tests nach Dr. Klinghardt eindrücklich, dass unsere Produkte Regulationsprozesse im menschlichen Organismus harmonisieren und insgesamt stärkend und revitalisierend auf Körper und Geist wirken.


Das Produktportfolio

Insgesamt starten wir mit vier verschiedenen Produkten:

Ein kurzer Überblick zu den Produkten: Die Chips für Handy bzw. Tablet, Notebook und Desktop werden direkt an das entsprechende Gerät angebracht und wirken dort in erster Linie elektrosmogabsorbierend. In diesem Artikel gehe ich detailliert darauf ein.

Der Anhänger wird um den Hals, am besten zwischen Schilddrüse und Solar Plexus getragen. Hier kann er seine optimale Wirkung entfalten. Der Anhänger harmonisiert unser energetisches und emotionales Zentrum im Bereich von Solar Plexus, Herz und Lungen. Er besteht aus besonders wertvollen und hochwertigen Edelshungit.

Die Einlegesohlen wirken über die Reflexzonen der Füße stärkend und revitalisierend auf den gesamten Körper und seine Organe. Sie aktivieren den Stoffwechsel, fördern die energetische Erdung und stimulieren den Energiefluss des Körpers insgesamt.

Ich sehe Anhänger, Einlegesohlen und Chips als eine funktionelle Einheit, die erst zusammengenommen ihre einzigartige Wirkung entfalten. Warum das so ist, erläutere ich in diesem Artikel detailliert.


Wo finde ich die Produkte?

Aktuell arbeiten wir an unserer Webseite. Bis zur Fertigstellung findet Ihr die Produkte über den Webshop von Amrita:

Der Handychip sowie die Chips für Tablet, Notebook und Desktop sind darüber hinaus für folgende Geräte geeignet:

  • Chip für Smartphones: Lampen mit Dimmern, Hörgeräte und Fitnesstracker,
  • Chip für Tablet, Notebook, Desktop: WLAN-Router, WLAN-Repeater (Verstärker), Schnurlostelefon (DECT), Drucker, Babyfone, Lautsprecher, Spielkonsolen und Controller, Geräte mit „Amazon Echo“ oder „Alexa“, sämtliche „intelligenten Geräte“ (Stichwort „Smart Home“), Fernseher sowie intelligente Zähler für Strom, Gas oder Wasser.


Bild: Franck auf Unsplash

Schreibe einen Kommentar