Siddha Inner Power

Christian Opitz: Inner Siddha Power

1993 las ich ein gerade erschienenes Buch des in Kanada lebenden Kriya Yoga Lehrers Marshall Govindan. Nachdem ich bereits einige Erfahrungen mit Yoga und Indischer Mystik gemacht hatte, war dieses Buch meine erste Informationsquelle über eine bei uns immer noch wenig bekannte Tradition, die der Tamilischen Siddhas, die mich sofort tief im Herzen berührte. Siddha bedeutet „vollendetes Wesen“ und ist ein in Indien häufig genutzter Ausdruck, aber Südindien hat eine ganz eigene spirituelle Tradition, die der Legende nach von 18 Siddhas begründet wurde. Da die Tamilen in Indien selbst als sehr dunkelhäutige Menschen vielen Vorurteilen ausgesetzt sind und die Siddhas tendenziell nur kleine Gruppen von Menschen unterrichteten und keine großen Organisationen schufen, sind sie nie so bekannt geworden, wie viele andere Lehrer Indiens.

Ramalinge Sawmi, der im 19. Jahrhundert in Chennai lebte, war ein vollkommenes Beispiel eines Siddha. Er lebte ein sehr engagiertes Leben voller sozialer Tätigkeit und kümmerte sich um die bedürftige Menschen und Tiere, während er spirituell Interessierten eine tiefgründige Lehre der inneren Transformation durch Licht anbot. Aber die Menschen in Indien hatten damals wie heute eine Tendenz, einen Heiligen anzubeten und zu hoffen, durch seine Magie verwandelt zu werden, anstatt selbst einen inneren Weg zu beschreiten.

Ramalinga Swami verabscheute den Kult, der um seine Person gemacht wurde, doch gegen die kulturelle Konditionierung der Menschen kam er nicht an. Auch wenn es wie eine übertriebene Wundergeschichte klingt, so gibt es doch viele Hinweise darauf, dass er tatsächlich seinen Körper in Licht auflöste. Andere wundersame Dinge, wie sein gleichzeitiges Erscheinen an zwei Orten, wurden immerhin von einem Gericht der britischen Kolonialmacht offiziell bestätigt.

Viele Jahre, nachdem ich durch Marshall Govindan von Ramalings Swami erfahren hatte und insgeheim immer die Hoffnung hatte, seine Lehre eines Tages kennen lernen zu können, traf ich auf Sri Pranaji, durch den sich diese Hoffnung erfüllte. Sri Pranaji ist ein Malaye tamilischer Abstammung und Sohn eines Yogi in der Siddha Tradition. Er lernte als junger Mann verschiedene spirirtuelle Lehren kennen und lernte den Siddha Weg zunächst von seinem Vater und später durch andere Lehrer. Dabei fiel ihm der Zugang zu den transzendenten Bewusstseinsebenen, die das Ziel der Siddha-Methoden sind, nicht leicht. Nachdem ihm aber dennoch diese Durchbrüche gelangen, machte er sich zur Aufgabe, Menschen ohne besonderes mystisches Talent, die aktiv im Leben stehen und nicht viel Zeit für spirituelle Praktiken aufbringen können, Zugang zu den inneren Erfahrungen zu verschaffen, die Spiritualität zu einer gelebten Wirklichkeit machen.

Sri Pranaji hat eine Synergie der Siddha-Methoden geschaffen, die wirklich praktikabel ist. 

Er gibt keine Satsangs, theoretische Diskurse oder umfassende Lehren, weil er der Ansicht ist, dass nur die gelebte Erfahrung des individuellen Menschen zählt, nicht die Theorie.

Für mich persönlich war es erleichternd und sehr lohnenswert, in die Lehre bei einem Lehrer zu gehen, der mir einfach nur das Handwerkszeug an die Hand gibt, um die großen Wahrheiten der spirituellen Traditionen selbst zu erfahren. Vielen meiner Freunde und Kursteilnehmer, die inzwischen den Siddha-Weg begonnen haben, geht es ähnlich. 

Siddha Inner Power Level 1-4

Die Siddhas vertraten die Ansicht, dass Gesundheit und Schutz vor destruktiven Einflüssen, von körperlicher Gewalt über Infektionen und Krankheiten bis zu energetischen Belastungen wie die negativen Energien anderer Menschen oder auch heutzutage Elektrosmog, eine wichtige Basis für das Leben und für Spiritualität sind. Deshalb wird das Siddha Inner Power Seminar Level 1-4 angeboten, bei dem Energieaktivierungen und Übungen vermittelt werden, die starke schützende Lebensenergie aufbauen. Dieses Energiefeld wird in 44 Tagen nach dem Seminar durch eine tägliche ca. 25minütige Übungsfolge verankert, so dass die Übungen danach nur einmal in der Woche gemacht werden müssen. Durch die Aktivierungen zu Beginn des Seminars bekommt man einen starken energetischen Rückenwind für den Aufbau von schützendem Qi, so dass in 44 Tagen Wirkungen möglich werden, die durch klassische Praktiken der inneren Kampfkünste oft erst nach Jahren entwickelt werden.

Seminarinhalte

  • Aktivierung von Sonne- und Mondkanal.
  • Aktivierung des Hara und der energetischen Schutzpunkte des Körpers.
  • Kraftvolle Siddha-Energieübungen.
  • Sanfte Siddha-Energieübungen.
  • Anwendungen von Siddha-Energie zum energetischen Schutz.

Für wen ist Siddha Inner Power geeignet?

  • Wenn du innere Stabilität und Stressresilienz auch in herausfordernden Situationen des Alltags willst… dann ist Siddha Inner Power für dich.
  • Wenn du gesunde Abgrenzung  bei Bewahrung deines inneres Friedens und Mitgefühls willst… dann ist Siddha Inner Power für dich.
  • Wenn du ein besseres Immunsystems willst… dann ist Siddha Inner Power für dich.
  • Wenn du kein ganzes Kampfkunstsystem lernen aber trotzdem vor Gewalt geschützt sein willst… dann ist Siddha Inner Power für dich.

Fragen zu Siddha Inner Power?

Wenn Ihr Fragen zum Seminar habt, schreibt bitte an info@christian-dittrich-opitz.de.

Bild: Jeremy Thomas on Unsplash